instagram
instagram

Glasmacher Viertel, Düsseldorf

geplant

Neubau eines Wohnquartiers mit 109 Wohnungen eingeladener Wettbewerb, 1. Platz

für

Brack Capital Properties

Die Gesellschaft im Zeichen des Klimawandels: Unser Denken und Handeln wird zunehmend von der Sorge um unseren Planeten und den Auswirkungen unseres Handelns auf die Gesundheit des Ökosystems Erde bestimmt. Unser Entwurf leistet einen Beitrag zum Klimaschutz und zeigt Lösungsansätze, wie das Thema nachhaltiges Bauen gestalterisch anspruchsvoll umgesetzt und auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten mehr Berücksichtigung finden kann.

Der Verzicht auf gestalterische Vor- und Rücksprünge führt zu einem einfachen Gebäudevolumen mit geringst möglicher Hüllfläche. Dies ist energetisch optimal, schont Ressourcen und führt zu einer wirtschaftlichen Ausnutzung des wertvollen Baugrundes.

Fassaden mit hellen Oberflächen verringern den Albedo Wert und reduzieren somit die Aufheizung des Quartiers. Fassadenbegrünungen können CO2 in Sauerstoff umwandeln und tragen zu einer Verringerung des Wasserabflusses bei. Sie verbessern das Wohnklima nicht nur optisch, sondern tragen zur Abkühlung der Temperatur bei.

Im Ergebnis entsteht die Idee des grünen Zimmers. Dabei wir die Idee des Blumenkastens neu interpretiert. Es entstehen Wohnungen, in denen die Bewohner auch in den Obergeschossen ins "Grüne" blicken und so auch bezüglich ihrer Wohnqualität vom Konzept der Nachhaltigkeit profitieren. Das grüne Zimmer ist privater, begrünter Außenraum für jede Wohnung.